Warme Zehen an kalten Tagen

Es gibt im Winter wenig unangenehmeres als eisige Hände und Füße. Trotz Handschuhe, Socken und Winterschuhe passierts oft, dass die Kälte in die Gliedmaßen kriecht. Vor allem wenn man sich wenig bewegt wie zum Beispiel am Weihnachtsmarkt – kanns schnell kalt werden.

Ich verrat euch ein super einfaches Rezept wie ihr euch eine durchblutungsfördernde Salbe selber herstellen könnt, die vor dem Rausgehen großzügig auf die kälteanfälligen Stellen aufgetragen, vorbeugend gegen kalte Füße hilft. Die natürlichen Inhaltsstoffe wie Ingwer, Apfel und Zimt sorgen für bessere Durchblutung der Partien und somit für angenehme Wärme:

  • 30 g Öl (zB Mandel- oder Jojobaöl)
  • 3 g Bienenwachs
  • 8 g Sheabutter
  • 5 Tropfen Rosmarinöl
  • fein geraspelter Ingwer
  • fein geraspelter Apfel
  • gemahlener Zimt

Das Öl im Wasserbad erhitzen, Apfel, Ingwer und Zimt hinzugeben. Das Ganze 20-30 Minuten auf niedriger Stufe  simmern lassen. Das Öl durch ein feines Sieb filtern, erneut ins Wasserbad stellen und gemeinsam mit dem Bienenwachs auf 70°C erhitzen. Wenn alle festen Bestandteile geschmolzen sind von der Herdplatte nehmen und die Öl-Wachs-Mischung auf 40°C abkühlen lassen. Nun wird die Sheabutter eingerührt. Am Ende noch das Rosmarinöl hinzugeben und fertig ist eine feine Salbe für „woarme Fias“.

Die noch flüssige Salbe in schöne Salbentiegel einfüllen, vollständig erkalten und aushärten lassen und die Tiegel mit Name und Herstellungsdatum beschriften, damit ihr später noch wisst was sich im Tiegel befindet.