Frau Holle schenkt uns ihre Fülle

Am vergangenen Samstag durfte ich einem Seminar meiner lieben Freundin und Kollegin Sonja von der Kraeuterspezerey beiwohnen. Ihr 3. Jahreskreisseminar stand am Programm und ich kann schon vorab sagen, sie hat nicht zu viel Versprochen!

IMG_9733.JPGIn einer kleinen gemütlichen Runde von Kräuterkundigen und -neulingen wurde vielerlei Kostbares gezaubert, gekocht und gemischt – alles im Zeichen der  Frau Holle.

Wir starteten mit einem Jahresrad aus verschiedenen Zweigen – jede Teilnehmerin durfte sich ihr eigenes Rad für Zuhause binden. Keines gleicht dem anderen. Jedes ist einzigartig und wunderschön geworden. Die 8 Speichen des Rades stellen die keltischen Jahreskreisfeste

  • Samhain (=Allerheiligen), 1. November, Jahresbeginn der Kelten und Beginn des Winterhalbjahres
  • Wintersonnenwende 21. Dezember
  • Imbolc (=Lichtmeß), 2. Februar, „Geburt des Lichts“, „Lichtbrauchnacht“
  • Frühjahrstagundnachtgleiche 21. März
  • Beltane (=Walpurgis), 1. Mai, Beginn des Sommerhalbjahres
  • Sommersonnenwende 21. Juni
  • Lugnasad (= Maria Himmelfahrt), 1. August, „Hochzeit des Lichts“
  • Herbsttagundnachtgleiche 21. September

dar und können jeweils passend zum Fest mit Naturmaterialen dekoriert und verschönert werden.

Während wir dann eifrig die Zutaten für zarte Körperbutter und köstliche Blüten-Schokolade abwogen und mischten, kredenzte Sonja uns einen wohlschmeckenden Tee aus vielen verschiedenen Blüten und dazu äußerst schmackhafte Krachnüsse. Auf dem Herd köchelte eine stärkende Suppe für uns, die wir nach dem Mischen einer Dankesräucherung genießen durften. Eine schützende und wärmende Einreibung für die Nieren vollendete unser Tageswerk.

Neben dem Kochen, Werkeln und Zaubern erzählte uns Sonja viel Wissenswertes über Pflanzen, Bäume und Kräuter. Kurze Gedichte und Märchen untermalten das meditative Tun und ließen die Zeit wie im Nu verfliegen.

IMG_9732.JPGZum Schluss durften wir uns aus Sonjas Hexenkessel ein Orakel ziehen – ein Ästchen mit Vogelbeeren versehen mit einem guten Rat, der uns in der kommenden Zeit begleiten soll.

In der liebevoll gestalteten und personalisierten Hexentasche erhielten wir ein wirklich umfangreiches Skript mit vielen Rezepten, Infos, Geschichten und Tipps. Außerdem gabs noch eine duftende Bienenwachskerze sowie ein Packerl Schafwolle – zusammen mit unseren selbstgemachten Sachen trugen wir also reichlich Schätze mit nach Hause.

IMG_9731.JPG

Wer nun neugierig geworden ist, hat im November noch die Möglichkeit am letzten der Jahreskreisseminare teilzunehmen. Dann wird uns Frau Percht zeigen, wie wir uns auf den Winter vorbereiten. Und ich bin mir sicher, auch da gibt es wieder viele wunderbare Schätze zum mit nach Hause nehmen und tolle Rezepte zum Nachmachen.

All jene, die es zur Percht nicht mehr schaffen und die ersten 3 Seminare verpasst haben, müssen aber nicht traurig sein. Ein Vöglein hat mir gezwischert, dass es auch im Jahr 2016 wieder Jahreskreisseminare geben wird!

>> hier << gehts zu den Infos und zur Anmeldung für Frau Percht