DIY-Vogelfutteranhänger

Da ist er nun endlich! Der lang ersehnte erste Schnee dieses Winters! Wenn sich die weiße Pracht wie ein Mantel über das Land, die Häuser und die Gärten legt scheint die Zeit ein kleines bisschen still zu stehen.

Für uns Menschen ist die Zeit des ersten Schnees und somit der Beginn der Vorweihnachtszeit eine ganz besondere, fast magische. Doch für die kleinen und großen freilebenden Tiere beginnt nun eine beschwehrliche, hungergeplagte Zeit. Gräser, Wurzeln, Beeren und Körner sind unter der Schneedecke begraben und nur schwer erreichbar.

Deshalb freuen sich Vögel und Eichhörnchen ganz besonders über kleine Futterstellen im Garten oder auf dem Balkon. Und dazu braucht es gar nicht viel: Ein paar Tannen- oder Fichtenzweige als Landeplatz, ein kleines Futterhäuschen und einen etwas windgeschützten Platz.

Eine bunte Mischung an Nüssen, getrockneten Beeren und Früchten, Körnern und verschiedenen Getreidesorten sorgt für eine abwechslungsreiche Mahlzeit.

Wer nicht nur den Vögeln Gutes tun will, sondern auch tolle Deko haben möchte, kann ganz einfach schöne Futterringe und -anhänger selber machen.

IMG_0232.JPGDazu braucht ihr:

  • 250g Kokosfett
  • loses Vogelfutter, getrocknete Beeren, Nüsse, usw.
  • kleine Silikon-Backformen oder Papier-Muffin-Förmchen
  • Zahnstocher
  • Bäckergarn oder Wolle

Das Kokosfett wird in einem großen Topf langsam erwärmt und geschmolzen. Danach wird das vorbereitete Vogelfutter in das flüssige Kokosfett eingerührt. Das Ganze etwas abkühlen lassen und in die vorbereiteten Förmchen gießen. In jedes Förmchen wird nun noch ein Zahnstocher gesteckt. So entsteht ein Loch durch das später eine Schnur zum Aufhängen gefädelt werden kann. Wenn ihr kleine Förmchen wie zB die Mini-Gugelhupfform wie ich verwendet, könnt ihr den Zahnstocher weglassen.

Nun werden die befüllten Förmchen zum Aushärten in den Kühlschrank oder nach draussen gestellt.

Wenn das Kokosfett vollkommen ausgehärtet ist und wieder weiß ist, wird der Vogelfutterschmuck vorsichtig aus den Förmchen gelöst, die Zahnstocher herausgezogen und die Schnur durch die Löcher gefädelt.

Und dann heißt es ab damit in den Garten, auf den Balkon oder in den Wald.

IMG_0234.JPG

Viel Spaß beim Basteln und beim anschließenden Vögel beobachten!